scroll down
Tradition Innovation Qualität

Nachhaltigkeit

Holz

Holz ist einer der ältesten Baustoffe der Menschheit mit vielen positiven Eigenschaften. Ein verantwortungsvoller Umgang mit diesem Rohstoff, seine Verwertung, die ständige Wiederauf-
forstung und der größtmögliche Respekt vor der Natur, sind wichtige Faktoren für uns. Das von uns verwendete Ausgangs-material wird ausschließlich aus legaler und nachhaltiger Waldbewirtschaftung entnommen und Wiederaufforstungs-prozessen unterzogen. Das Fichten- und Lärchenholz ist nach FSC (Forest Stewardship Council®) und/oder PEFC (Programme for Endorsement of Forest Certification Schemes) zertifiziert. Seit 2009 gibt es für Meranti eine MTCS-Zertifizierung (Malaysian Timber Certification Scheme), die vom PEFC anerkannt ist. Es ist das erste Holzzertifizierungssystem im asiatisch-pazifischen Raum, dem alle wichtigen Exporteure folgen. Dies bedeutet, dass exportiertes Holz aus einer legalen und nachhaltigen Forstwirtschaft stammen muss.
Unser Hauptanliegen ist die Kundenzufriedenheit und ein verantwortungsvolles Ressourcenmanagement. Deshalb optimieren wir ständig unsere Produktion und das Design unserer Produkte, um dieses Material auf bestmögliche Weise zu verwenden und um gleichzeitig die Qualität unserer Leistungen zu steigern.

 

 

Recycling von Altholz: optimal wieder verwerteter Rohstoff

Gebrauchtes Holz ist keineswegs nutz- und wertloser Abfall, sondern ein wichtiger Sekundärrohstoff. Wir bestellen die unbehandelten Holzkanteln bei unserem Holzlieferanten in verschiedenen Längen, so dass bei der Produktion der Fenster, gemäß den Kundenwünschen, möglichst wenig Holzabfälle anfallen. Zum Beheizen unserer Produktionshallen und des Firmensitzes, welcher nach KlimaHaus-Klasse A zertifiziert ist, verwenden wir ausschließlich die in unserem Betrieb anfallenden Holzabfälle und keine fossilen Brennstoffe!

 

 

Recycling von Kunststoff

Die Vorteile liegen auf der Hand: Rohstoffe wiederverwerten, den Produktkreislauf schließen.

Fensterprofile aus Kunststoff sind robust, besonders langlebig und verbinden eine hohe Dämmleistung mit geringem Wartungs-aufwand. Zudem können ausgebaute Fenster und Türen aus Kunststoff nahezu vollständig wiederverwertet werden.
Bei der Wiederaufbereitung in den hochmodernen Anlagen unseres Recyclingpartners Rewindo wird reines Kunststoff-Regranulat zurückgewonnen. Dieses wird zur Produktion neuer Fensterprofile mit Recyclatkern genutzt. Die Produktion unterliegt strengen Qualitätskontrollen und substituiert bei der Profilproduktion primären Kunststoff. Unsere Kunststoffprofil-
reste werden zu 100 % dem Recycling zugeführt. Jede Tonne Regranulat, die anstelle von Neuware zum Einsatz kommt, trägt damit auch zur Verbesserung der Energie- und CO2-Bilanz bei. Das schont Ressourcen, spart Energie und fördert den Klimaschutz.